Behinderte Kinder und Jugendliche besuchten die Astrid-Lindgren-Förderschule.
Am Dienstag hat eine polnische Delegation, bestehend aus 22 behinderten Kindern sowie Jugendlichen nebst Betreuern und Betreuerinnen von der Zespot-Szkot- Specjalnyc-Schule aus Zary auf Einladung von ProAuxilio Hilfe zur Hilfe Weißwasser besucht. Das teilte der Verein in einem Schreiben mit. Am Vormittag besichtigten die Gäste die Astrid-Lindgren-Förderschule und besuchten danach das Sorbische Kulturzentrum in Schleife. Anschließend haben alle im Vereinspavillon ihr Mittagessen eingenommen.
Der seit 2014 inzwischen dritte Besuch von Kindern und Jugendlichen aus Zary reihe sich ein in den stetigen Ausbau der partnerschaftlichen und von gegenseitigem Respekt sowie von Freundschaft geprägten Beziehungen zwischen Polen und Deutschen dies- und jenseits der Neiße, heißt es in der Vereinsmitteilung weiter. In einer Zeit großer nationaler und internationaler Herausforderungen sei Völkerverständigung wichtiger denn je.

Quelle: https://www.sz-online.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.